Butternut-Kürbis mit Hackfüllung

Das brauchst du (für 2 Personen):

–    1 Butternut-Kürbis
–    400 g Rinderhack
–    1 Zwiebel
–    1 Knoblauchzehe
–    1 EL Tomatenmark
–    200 g passierte Tomaten, stückig
–    2 EL gehackte Haselnüsse
–    2 Zweige Thymian
–    4 EL Olivenöl
–    Zum Abschmecken: Pfeffer, Salz, Paprikapulver

Und so geht`s:

Den Kürbis längs halbieren und die Kerne entfernen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Kürbishälften mit Olivenöl einpinseln, salzen und in Alufolie einpacken. Den Kürbis im Backofen für etwa 1 ½ Stunden garen.

Unterdessen Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in einer großen Pfanne in Olivenöl dünsten. Das Hackfleisch hinzugeben und etwa 8 Minuten unter Wenden braten. Nun das Tomatenmark und die passierten Tomaten unterrühren und anschließend würzen. Die Nüsse und Thymianblätter hinzufügen und warm halten, bis der Kürbis gar ist.

Sobald der Kürbis fertig ist, ihn aus dem Ofen nehmen, Fruchtfleisch zur Hälfte auslöffeln, hacken und in die Pfanne zu dem Hackfleisch geben.

Zum Servieren das Hackfleisch in die Kürbishälften füllen. Fertig.

Guten Appetit!
Der Kürbis ist zwar ein typisches Herbstobst, doch wer ein richtiger Kürbisfan ist, isst ihn nicht nur zur Kürbissaison. Schließlich kann er trocken bei 10-14 Grad Celsius sogar noch bis zum Frühjahr lagern.
So kann man auch nach dem Herbst von seinen gesunden Eigenschaften profitieren. Vor allem seine Antioxidantien machen ihn so gesund. Studien belegen die vielfältige Wirkungskraft des Kürbis bei Entzündungs- und Infektionskrankheiten, Krebs, Nierensteinen, Hautkrankheiten und sogar Depressionen.

Besonders wichtig für Sportler sind sättigende Ballaststoffe, von denen der Kürbis jede Menge liefert und damit einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel fördert.

Die Farbe des Kürbis lässt auf das darin enthaltene Beta-Carotin schließen, das vor allem als Zellschutz und Entzündungshemmer von Bedeutung ist. Beta-Carotin ist ein natürlicher Farbstoff der Gruppe Carotinoide mit antioxidativen Eigenschaften als Abwehrstoff gegen freie Radikale. So kann Beta-Carotin potentielle Krebszellen neutralisieren und auch durch die Sonne und sogar durch die natürliche Alterung geschädigte Hautzellen regenerieren. Aber auch für die Sehkraft ist Beta-Carotin von Bedeutung, da es in unserem Organismus in Vitamin A umgewandelt wird und Netzhautschädigungen vorbeugt.

Ein Tipp noch für den Einkauf: Ob der Kürbis reif ist oder nicht erkennt man mit dem Klopftest. Klingt er hohl, ist er soweit. Der Stiel sollte übrigens auch verholzt sein.

Viel Spaß beim Kochen und vor allem beim Essen und Trainieren!

paleo-hack-kuerbis

Iris ist Berlinerin, junge Mutter, Crossfitterin und Paleo Höhlenfrau auf ihrem Paleo Lifestyle Blog findet ihr mehr lukkulische Paleogenüsse.