Coach Benni's Weekly Mobility

Weekly Mobility Program #31

Thema diese Woche: Drei Mobility-Guides     Mobility-Guide 1: Besserer Squat Mobility-Guide 2: Gesunde Schultern Mobility-Guide 3: Muskellängentraining   Hier geht’s zum Download (PDF):    –> Der Heizmann – Mobility – Guide <– Viel Spaß damit! Bleib geschmeidig! Dein Mobility Coach Benni

Weekly Mobility Program #30

Diese Woche soll es um das unbeliebte Thema „Schmerzen“ gehen. Schmerzen sind verhasst. Zu unrecht! Schmerzen signalisieren dir, dass in deinem Körper etwas nicht stimmt. Es liegt an dir, was du mit diesem Signal anstellst. Ignorierst du den Schmerz und machst ihn mit Tabletten mundtot, so wirst du früher oder später die Rechnung dafür bezahlen. Die klügere Wahl wäre es, den Schmerzen auf den Grund zu gehen. Ich helfe dir

Weekly Mobility Program #29

Schwerpunkt: Der komplette Front-Rack-Position Mobility-Guide.   Die Front-Rack-Position dient und als Grundlage für zwei Übungen: Dem Squat Clean und dem Front Squat. Sie unterscheidet dich deutlich von der Press-Startposition und sollte ohne große Einschränkungen einzunehmen sein. Vereinfacht veranschaulicht ist die Front-Rack-Position diejenige Position der Arme, die beim Telefonieren eingenommen wird. Im Video findest du eine komplette Übersicht der relevanten Mobility-Übungen und viele Tipps und Tricks zur Verbesserung der Front-Rack-Position. Folgende

Weekly Mobility Program #28

Diese Woche geht es um eine einzige Übung. Ja, du hast richtig gehört. EINE. Warum? erfährst du im folgenden Artikel. Darf ich vorstellen: Der instabile Stand. So nenne ich diese Übung, die ich im Programm von Ido Portal entdeckt habe. Sie gehört mittlerweile in mein alltägliches Mobility-Programm und ich führe sie jeden Tag aus. Der Nutzen dieser Übung ist sensationell. Deshalb soll diese Woche die volle Konzentration auf dieser Übung

Mobility-Standard #5: Deine Hotpots – Fehler im System

Wer meine Arbeiten schon länger verfolgt wird feststellen, dass ich das Wort „Hotspot“ öfters benutze. Dies hat einen einfachen Grund: Es bleibt im Kopf und symbolisiert eben das, was es symbolisieren soll: Ein Hotspot ist eine Einschränkung, ein schmerzhaftes Gelenk, eine verkümmerte Muskelgruppe. Jeder, egal ob „Daily-Athlet“ oder „Weekend-Warrior“, sollte seine Schwachstellen kennen und diese beseitigen. Wie finde ich meine Hotspots? Das folgende Video gibt eine gute Übersicht: Eine weitere

Mobility-Standard #4: Deine Sprunggelenke – Der Squat-Booster

Die Sprunggelenke sind meiner Meinung die häufigste Ursache für einen bescheidene Squat-Position. Vor allem die sogenannte Dorsalextension ist bei vielen Menschen extrem eingeschränkt. Doch genau diese Bewegung ist elementar für deine gute Squat-Position. Was ist die Dorsalextension? Bei der Dorsalextension wird der Fuß bzw. die Zehen vom Boden weggezogen. Die Zehen nähern sich demnach dem Schienbein an. Ein einfaches Beispiel: Der Fuß wird beim Autofahrenvom Gas genommen. Der Fuß wird

Mobility-Standard #3: Deine Brustwirbelsäule – Der Haltungs-Booster

Die Brustwirbelsäule stellt für mich einen entscheidenden Faktor für die körperliche Performance dar. Eine eingeschränkte Beweglichkeit in der BWS kann viele Folgen haben: Schulterprobleme durch mangelnde Überkopfbeweglichkeit, Kompensationsbewegungen, Rücken- und Nackenbeschwerden und viele mehr. Aus athletischer Sicht ist die BWS-Beweglichkeit vor allem bei Überkopfbewegungen relevant. Snatches, Presses und Overhead-Squats werden maßgeblich von der BWS-Beweglichkeit beeinflusst. Auch für die Haltung nimmt die BWS eine entscheidende Rolle ein. Oft hört man vom „Rundrücken“

Mobility-Standard #2: Deine Hüfte – Der Motor

Unsere Hüfte bezeichne ich liebend gerne als unteren Motor. Sie wird von großen Muskelschlingen stabilisiert und geführt und ist für unsere Fortbewegung von elementarer Bedeutung. Unser Lebensstil stellt unsere Hüftmuskulatur allerdings auf eine harte Probe: Langes Sitzen und wenig Bewegung sorgen für große Probleme im Hüftbereich. Vor allem die Verkürzung der hüftbeugenden Muskulatur (vor allem des M.psoas major und des M.rectus femoris) und die Abschwächung der Hüftstrecker (überwiegend die Gesäßmusklen)

Mobility-Standard #1: Dein Squat – Die Basis

Wenn mich jemand fragen würde „Welche Übung würdest du nennen, wenn du nur eine einzige Übung zeigen dürftest, um das athletische Potential einer Person zu erhöhen, welche wäre es?“, würde ich ohne zögern die Kniebeuge als Antwort nennen. Wenig Übungen aktivieren so viele Muskeln wie die Kniebeuge. Zudem kann die Kniebeuge ohne Zusatzgewicht (aus dem CrossFit-Sport „Air Squat“ genannt) ein tolles Assessment für Trainer sein die Funktionalität der Muskelketten und

Weekly Mobility Program #27

Schwerpunkt: Die Hüfte –  Dein Power-Center   Die Hüfte ist im Gegensatz zum Schultergelenk ein sehr stabiles Gelenk, kann aber ebenso große Probleme bereiten. Meist kommen die Probleme durch verkürzte Hüftbeugemuskeln, welche unter anderem durch häufiges Sitzen ihre natürlich Entspannungsfähigkeit verlieren. Gleichzeitig kommen diese Probleme auch von einer abgeschwächten hinteren Muskelkette, die ihre Aufgaben nicht mehr voll erfüllen kann. Schmerzen im Bereich der Hüfte können unseren Alltag extrem einschränken. Doch nicht