Wir haben mal wieder einen Boxenstopp eingelegt, diesmal bei Ronny & Sebastian von CrossFit Bulls and Bears in Frankfurt.

Hallo Ronny & Sebastian!
Hi Mintra, cool, dass du bei uns reinschaust!

Schöne Box habt Ihr, wie lange gibt es CrossFit Bulls and Bears schon?
Inzwischen knapp 1,5 Jahre, da fühlt man sich schon fast als alter Hase, so schnell wie die CrossFit Landschaft sich in Deutschland entwickelt. Wir erfinden uns aber quasi immerwieder neu und haben noch viel vor. Stillstand ist Rückschritt und so 😉

Wie kam es dazu, dass Ihr Eure eigene Box eröffnet habt?
Wir beide haben uns beim CrossFit-Training kennengelernt…(klingt irgendwie der Anfang einer Love-Story ;)) Wie es der Zufall will, hatten wir beide die Idee eine Box zu eröffnen und wollten unsere Vorstellung von Qualität bei Coaching, Atmosphäre und Location umsetzen. Ein Jahr später und viel Schweiß, Nerven und Herzblut war es dann soweit.

Bulls and Bears hört man ja nicht so oft – was bedeutet der Name?
Zum einen ist es eine Anspielung auf Frankfurt als Finanzstandort, denn diese Tiere sind Symbole der Börse, zum anderen sind es körperlich starke und durchsetzungsfähigeTiere, also sehr passend zu unserem Sport.

In wie weit beeinflussen Eure Erfahrung (aus der Fitnessbranche) Euer Programming und Coaching ?
Wir haben beide einen klassischen Globe-Gym Fitness-Background. Wir haben jahrelang gutes altes 3 Sätze á 10 Wdh.-Training gemacht. Irgendwann haben wir CrossFit aufgeschnappt und hatten die sehr ernüchternde Erkenntnis nicht mal annähernd so fit zu sein, wie wir dachten. Nichtsdestotrotz finden wir, dass einige Übungen aus der Bodybuilding-Welt zu unrecht von CrossFittern belächelt werden und einen großen Mehrwert haben. Um mal ein paar zu nennen: Bench Press, Barbell Row, Isolatinsübungen (gerade zur Kräftigung der Rotatorenmanschette) und vielleicht sogar mal hier und da nen heimlichen Bizeps-Curl. 😉 Zusammenfassend kann man sagen wir haben von der konventionellen Fitnessbranche eine Menge gelernt – wie man Dinge macht und wie man sie nicht macht.

Ihr bietet u.a. auch Ernährungs-Seminare für Eure Mitglieder an, welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?Wir haben das Glück mit Thomas Gamstätter jemanden an Bord haben, der nicht nur CrossFitter, sondern auch Arzt, Ernährungsmediziner und Primal Blueprint Certified ist. Als unser Ernährungsexperte kümmert er sich um die wöchentliche Nutrition Class sowie die Paleo Challenge, die mehrmals im Jahr stattfindet. Die erste Challenge in diesem Sommer war ein voller Erfolg und hat deutlich gemacht, dass Ernährung die Grundlage für Fitness ist und ganz nebenbei Mitglieder deutlich enger bringt. In der Neuauflage ab Januar wird es nun eine Challenge mit mehreren Teams und kleinen motivierenden Aufgaben und Battles geben.

Worauf legt Ihr besonderen Wert in Eurer Box?
Scaling, Bewegungsqualität und Körperwahrnehmung. Scaling ist so ein mächtiges Tool und wir setzen es sehr bewusst und sehr clever ein um für Jede(n) das perfekte Workout zu garantieren. Beim scaling gibt es kleine aber feine Unterschiede. Kurzes Beispiel gefällig? Skaliert man push ups auf den Knien, arbeiten viele Athleten automatisch mehr über Hüft- und Beinmuskulatur, aber die eigentliche Bewegung des „push“ wird umgangen und so kommt der Trainingsreiz nicht so an, wie er soll. Wir bringen unseren Mitgliedern ein Verständnis für die Wichtigkeit einer hohen Bewegungsqualität sowie einer realitätsnahen Körperwahrnehmung bei. Schließlich soll CrossFit Training Spaß machen und dazu ziehen allgemein fürs Leben fitter und damit auch gesünder zu werden.

Was erwartet einen CrossFit-Interessierten bei seinem ersten Besuch bei Euch?
Eine authentische und herzliche Atmosphäre. Egal ob man vor hat CrossFit Competitions zu bestreiten oder noch nie Sport gemacht hat. Wir holen jeden auf dem Fitnesslevel ab, wo er/sie gerade ist. Wir haben eine tolle Location mit bester Ausstattung und hervorragendes Coaching.

Wie nehmt Ihr die immer noch rasant wachsende CrossFit Szene in Deutschland wahr?
Wir denken, dass die Zeit reif für CrossFit ist sich endgültig als bessere Alternative zum Fitnessstudio zu etablieren. Wenn Boxen es schaffen authentisch zu bleiben und Coaching und Qualität in den Fokus stellen, ist CrossFit nicht aufzuhalten und das Wachstum, was wir jetzt erleben ist erst der Anfang. Auch wenn wir mit unserer Trainingsmethodik nicht jeden Menschen packen können, denken wir, dass der Bekanntheitsgrad von CrossFit noch extrem steigen wird und viele neue Boxen, Wettbewerbe und Dienstleistungen entstehen werden.

Bietest Ihr neben CrossFit noch weitere Sportarten/Kurse an?
Momentan nein, wir konzentrieren uns auf CrossFit.

Bietet Ihr einen Drop In an?
Klar, wir freuen uns immer über Leute aus anderen Boxen und haben eine sehr herzliche Atmosphäre. Also wenn ihr in Frankfurt seid, kommt vorbei!

Was würdet Ihr Euch für die CrossFit Community in Deutschland wünschen?
Quantität und Qualität 😉 Eine stets einwandfreie Repräsentation des CrossFit Trainings und Sports durch alle Trainer/Coaches, Box-Owner und Athleten. Mit Sinn und Verstand (Know-How) und vor allem Leidenschaft CrossFit als Coach und Athlet betreiben. Eine Differenzierung zwischen Training und Sport. Konzentration auf CrossFit als Trainingsmethodik für die breite Masse und für ambitionierte Athleten gerne auch als Wettbewerbssportart.

Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören Euch
Danke für das Interview und hier nochmal die Einladung an alle Leser, kommt vorbei!

Die Box:
Mitglieder: ca. 100
Größe: 410 qm
Umkleiden: 3 + Duschen
Öffnungszeiten: je nach Wochentag 7-22 Uhr
Anzahl der Trainer: 5
Classes pro Tag: 4-7

CrossFit Bulls and Bears Social Media:
Website: www.crossfitbullsandbears.de
Facebook: https://www.facebook.com/crossfitbullsandbears/
Instagram: https://instagram.com/cfbullsandbears/