Elli Hachmann

Hallo Elli!
Hi!

Wann und wie bist du zum CrossFit® gekommen?
Ich war 2009 in San Diego und bin mehr oder weniger zufällig in eine CrossFit® Box gestolpert.
Damals musste ich mit dem Rennrad 30KM zu meiner Arbeitsstelle fahren und bin auf dem Heimweg noch stundenlang ins Fitness Studio und zum Yoga gegangen.
Ehrlich gesagt hielt ich mich für ziemlich fit. Mein erstes CrossFit® Workout („Cindy“: in 20 Minuten so viele Runden wie möglich 5 Klimmzüge, 10 Liegestütz, 15 Kniebeugen) hat mich definitiv eines anderen belehrt. Ich dachte mir: „20 Minuten? Das ist ja wohl ein Scherz!“
Am Ende der 20 Min hatte ich gerade Mal 7 Runden geschafft und konnte mich minutenlang nicht vom Boden bewegen. Mir ging es so schlecht wie noch nie, mein Ego war zertrümmert. Und genau das hat mich angefixt. CrossFit® ist mehr als nur ein Sport. CrossFit® wirkt auf einer ganz anderen Ebene, übergreifend auf alle Lebensbereiche.
CrossFit® zeigt dir nicht nur deine Stärken sondern auch deine Schwächen- sowohl körperlich als auch charakterlich. Bist du jemand der schnell aufgibt wenn er etwas nicht kann? Jemand, der gar nicht erst mit etwas anfängt wenn er es nicht perfekt kann? Oder jemand, der in einem Workout bei der Technik schummelt und schneller voranzukommen?
Ich kann dir versprechen, CrossFit® gibt dir einen genauen Status deiner körperlichen und charakterlichen Stärken und Schwächen. Einige nutzen das als Chance. Ich habe diese Chance definitiv für mich erkannt, genutzt und gebe das heute an andere weiter. CrossFit ® hat mir die Bedeutung von Demut, Respekt, Empathie,Konsequenz, Ehrlichkeit und Dankbarkeit meinem Körper und anderen Menschen gegenüber vor Augen gehalten und, dass man grosse Dinge erreichen kann wenn man jeden Tag kleine aber konstante Schritte in die richtige Richtung macht. Es ist ein Lifestyle den ich einfach lebe und liebe! Ich glaube mehr Erfüllung im Beruf kann man sich nicht wünschen.

Wann stand dein Entschluss fest, eine eigene Box zu eröffnen?
Als ich Anfang 2011 meine jetzigen beiden Geschäftspartner Michael Murphy und Stefan Richter kennengelernt habe.
Ich kam 2010 nach Deutschland zurück und hatte in der Zwischenzeit mein eigenes Training komplett auf CrossFit® umgestellt (so gut es im normalen Fitness Studio ging.)
Michael und Stefan lernte ich über Facebook kennen, wo wir in derselben CrossFit®-Gruppe waren.
Michael kommt ursprünglich aus Kanada, hatte zuvor schon 5 Jahre CrossFit® gemacht, brachte viel Erfahrung mit und spielte bereits mit dem Gedanken eine eigene Box zu eröffnen. Wir trainierten gemeinsam und mit der Zeit schlossen sich uns mehr und mehr Mitglieder aus dem Fitness Studio an.
Irgendwann war uns klar: wenn nicht wir, wer dann?!
Michael sagte eines Tages zu mir: „We should open a Box“. Und ich sagte wie nebenbei: „Yep. Let’s do it !“
Und der Rest ist Geschichte!

Mittlerweile ist der Andrang bei CROSSFIT HH so groß, dass ihr in neue Räumlichkeiten umzieht. Verrätst du uns, was CrossFit® interessierte und eure Mitglieder dort erwartet?
Nach nur 2 Jahren haben wir eigentlich schon Aufnahmestop, weil wir aus unserer derzeitigen Location „rausgewachsen“ sind. Wir werden uns jetzt auf das 3-fache vergrößern. Damit haben wir wieder genug Platz um neue Leute aufzunehmen, soviel verrate ich schonmal. Wir haben insgesamt 3 Hallen wo wir parallel Kurse laufen lassen können (CrossFit®, olympisches Gewichtheben, Yoga und Turnen). Neben der Quantität bieten wir aber vor allem eine hohe Qualität im Training. Wir hatten ein sehr konstantes aber dennoch gesundes Wachstum in den letzten Jahren, kennen jedes Mitglied mit seinen individuellen Stärken und Schwächen und garantieren so eine sehr persönliche Betreuung. Des weiteren haben wir uns Stück für Stück ein super Team herangezogen wo jeder seine ganz besondere Spezialität hat: Michael ist z.B. nebenbei Gewichtheber, ich Physiotherapeutin und Yogalehrerin und unsere Trainer waren vorher Mitglieder, die neben der Trainerlizenz durch unsere persönliche Schule gehen mussten und ein fester Bestandteil unserer Philosophie und Community sind.
CrossFit HH bietet Hamburg das beste CrossFit® Training der Stadt, das ist das zweite was ich verrate. Ehrlich gesagt machen wir seit Tag 1 einfach nur das, was wir lieben und gut können. Wir sind wahnsinnig stolz und dankbar darüber, dass andere so sehr davon profitieren und uns dabei unterstützen weiter zu wachsen.

Du warst eine der ersten Personen in Deutschland die eine Box eröffnet haben. Wie hat sich die CrossFit® Szene in deinen Augen seither entwickelt?
Wir waren einer der ersten 10 Boxen in Deutschland und galten lange Zeit als „Underdog“. Keiner wusste so recht wer oder was wir sind, nur dass wir cool sind und, dass das Training nicht nur Mörder Spaß macht sondern nebenbei auch noch maximal effektiv ist. CrossFit® ist absolut kein Trend sondern etabliert sich mehr und mehr als eigenständige Sportart, die im Sommer sogar auf EPSN und Eurosport übertragen wurde.
Seitdem wir im Jahr 2011 eröffnet haben,sind ca. 40 andere CrossFit® Gams dazugekommen. CrossFit® hat endlich auch Deutschland erreicht und wird den Fitnessmarkt und was die Menschen über Fitness denken komplett umkrempeln.

Müssen normale Fitnessstudios deiner Meinung nach umdenken?
Die meisten Fitness Studios sind in den letzten Jahren auf den Functional/Cross-Training-Zug aufgesprungen, was ich generell ganz cool finde.
Andererseits schmeissen sie einfach irgendwelche Geräte auf die Trainingsfläche (TRX, Gymnastic Bälle, Kettlebells), hauptsächlich weil es im Trend liegt und vernachlässigen dabei völlig den Aspekt, dass die Übungsausführung und Trainingsintensität im functional Training und beim Crosstraining (was nicht CrossFit® ist) komplizierter und viel intensiver sind als geführte Übungen an stationären Geräten und somit eine höhere Verletzungsgefahr darstellen. Kurz gesagt: es fehlt den Studios ausgebildetes Fachpersonal und eine persönlichere Betreuung. Die meisten Menschen im Fitness Studio haben keine Ahnung was sie da machen und werden selten korrigiert. Das führt natürlich irgendwann zu Verschleißerscheinungen und Sportverletzungen.
Beim CrossFit® ist das anders, weil man immer einen Trainer zur Seite hat, der einem die Techniken vormacht, erklärt und das richtige Gewicht oder die richtige Modifikation einer Übung gibt und einen ausbremst, wenn die Technik anfängt unsauber zu werden, damit genau diese Verletzungen nicht entstehen. Deshalb muss ich immer schmunzeln, wenn Leute aus dem Fitness Studio (die zu 99% noch nie CrossFit® gemacht haben) sich ein Urteil über uns erlauben und sagen, dass CrossFit® „gefährlich“ ist. Ich weiss nicht was an vernünftigen Kniebeugen unter 90°, etwas mit gradem Rücken vom Boden hochheben (Kreuzheben) oder einem 50m Sprint (den man sonst auch zum Bus macht) gefährlich sein soll. Irgendwelche wackeligen Zirkusübungen auf einem Gymnastikball am besten noch mit einer Kettlebell In der Hand ohne Trainer- DAS ist gefährlich. Die Leute müssen mal nachdenken bevor sie reden.

Manche fragen mich, ob ich Angst habe, dass grosse Ketten uns den Markt versauen. Ehrlich gesagt mache ich mir da überhaupt keine Sorgen. Im Gegenteil: sie machen Werbung für uns. Denn die Menschen, die wirklich CrossFit® machen wollen bleiben nicht lange im Fitness Studio, wo sie sich auf Dauer nicht weiterentwickeln oder vielleicht sogar noch verletzen sondern gehen in eine CrossFit® Box, wo CrossFit® gelebt wird. Genauso wie ein ambitionierter Yogi in ein professionelles Yogastudio gehen würde. Wir leben das was wir weitergeben mit jeder Zelle unseres Körpers und das merken die Leute auch.

Wie sieht dein wöchentlicher Trainingsplan aus?
Sport und Bewegung gehört zu meinem Lifestyle genauso wie das Zähneputzen. Es gibt keinen Tag an dem ich nicht irgendwas mache.
Meistens trainiere ich ca. 5-6 Mal pro Woche (Rhythmus: 3 Tage Training, 1 Tag Pause), manchmal 2 Mal am Tag.
An meinem Restday mache ich Yoga oder gehe in die Sauna.
Nebenbei probiere ich regelmäßig neue Sportarten aus, um meinen Körper und Geist nicht mit denselben Bewegungen zu langweilen. Als nächstes steht z.B. Kitesurfen an. Mal sehen wie ich mich da so mache!

Die Ernährung spielt im Sport & natürlich im CrossFit® eine große Rolle. Wie schaut deine Ernährung aus?
So oft es geht Bio. Generell aber immer frisch, unverarbeitet und möglichst regional.
Ich esse z.B. selten etwas mit einer Zutatenliste. Wenn ein Lebensmittel Zutaten braucht, ist es meistens kein Lebensmittel sondern ein Gemisch aus Süßstoff, Geschmacksverstärkern oder E-Nummern. Ich möchte meinen Körper nicht mit Chemie belasten und trinke z.B. auch nur gefiltertes Wasser und niemals Wasser aus Plastikflaschen, weil das Plastik ins Wasser übergehen kann. Einige Menschen halten mich für extrem, aber ich glaube, dass viele Krankheiten (wie z.B. Stoffwechselstörungen, Krebs, Allergien) durch solche Umweltbelastungen entstehen. Ich hoffe, dass andere Menschen in Zukunft auch mehr darauf achten was sie essen, wo es herkommt und, dass sie versuchen auf Chemie verzichten. Jedem einzelnen würde das gut tun und im Zuge dessen kollektiv auch unserer Umwelt, dem Planeten auf dem wir leben und den Generationen, die nach uns kommen. Wir tragen hier alle eine Verantwortung für die es wert ist einzustehen und wenn wir das erstmal nur für uns selbst machen. Ich persönlich möchte irgendwann jung sterben- möglichst spät! Haha.
Bei mir gibt es deshalb ausschließlich Bio Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch und Fette (Avocado, Kokosöl, Nüsse, etc). Selten esse ich Milchprodukte oder Nudeln, Kartoffeln (ausser Süßkartoffeln), Reis, weil ich gemerkt habe, dass ich die zusätzlichen Kohlenhydrate nicht brauche und mich ohne sogar besser und ausgeglichener fühle, weil mein Blutzuckerspiegel in der Balance bleibt. Auch meine Leistung beim CrossFit® hat sich dadurch verbessert was für mich mit am ausschlaggebendsten ist. An Tagen wo ich sehr hart trainiere, esse ich etwas mehr Kohlenhydrate (Trockenfrüchte, Nüsse, Obst). Ansonsten eher eiweißhaltig. Mein Körper hat inzwischen gelernt schneller in den Fettstoffwechsel umzuswitchen, was mir auf lange Sicht mehr Energie gibt. Ich fahre sehr gut damit, was noch lange nicht heisst, dass das für Jedermann ist. Ernährung ist nicht nur abhängig vom jeweiligen Stoffwechsel Typ sondern auch etwas ganz persönliches. Einige Menschen brauchen einfach Brot um glücklich zu sein und darum geht es bei der Ernährung, wo Gesundheit und Genuss in meinen Augen die Waage halten müssen, ja auch. Ich esse z.B. sehr gern so wie ich esse. Für mich ist das keine Diät sondern ein Lifestyle der mich fit hält und glücklich macht.
Natürlich gibt es bei mir auch mal Tage wo ich Schokolade oder andere Dinge esse, die sonst nicht auf meinem regulären Ernährungsplan stehen. Und dann genieße ich das auch. Meistens kommt so was aber eher bei besonderen Anlässen (Geburtstagsfeier, Mädelsabend,Hochzeit, etc) vor, wo ich natürlich ein Stück Kuchen oder Pizza esse. Ich glaube sonst würden mich meine Freunde auch für komplett verrückt erklären. Ausserdem muss man auch mal Regeln brechen und Spaß im Leben zu haben!

Wenn wir einen Blick in deinen Kühlschrank werfen würden, welche Top 10 Lebensmittel würden wir dort finden?

Eier
Thunfisch
Lachs
Brokkoli
Heidelbeeren
Äpfel
Tomaten
gekochte Süßkartoffeln
Hähnchenbrust
Paprika

Wenn du jemandem einen Tipp fürs CrossFit® geben würdest, welcher wäre das?
Fang einfach damit an. Viele scheuen sich davor, weil sie Angst haben nicht fit genug dafür zu sein. Das ist totaler Quatsch und als man sage würde „ich mache kein Yoga, weil ich zu unbeweglich bin“. Der Weg ist das Ziel! Jeder kann CrossFit® machen, denn alle sind Workouts skalierbar sind auf das jeweilige Fitnessniveau.
Ich habe wirklich noch nie jemanden kennengelernt, der mit CrossFit® angefangen und sich dadurch nicht verbessert hat. Es ist hart, aber die Sache wert ! Man muss es selbst erlebt haben.

Nimmst du Supplements zu dir? Wenn ja, welche?
Na klar. Ohne Supplements funktioniert ein Leistungssport auf dieser Ebene nicht.
Ich nehme morgens und abends Fischöl und VitD (Purepharma)
Vor und nach jeder Trainingseinheit gibt es BCAA’s und Beta Alanin.
An Tagen wo ich schwere Gewichte hebe auch L-Arginin. Alles von der Firma GUTS.

Wir danken dir für das Interview und wünschen dir und CROSSFIT HH weiterhin viel Erfolg!

Find Elli here:
Website: www.crossfithh.de
Facebook:  ellihachmann-crossfit, crossfit hh