crossfit-bacon“Du bist Vegetarier?! Was isst du denn dann?!”  

Diese Frage wurde mir schon häufiger gestellt, unabhängig vom CrossFit. Mein halbes Leben (ca.15 Jahre) habe ich kein Fleisch gegessen – Hunger leiden musste ich allerdings nie. Ich wunderte mich oft, was denn wohl der Fragende normalerweise isst. Immer nur “Fleisch-/Wurstware + Irgendwas” ? Verlockend. Mein Speiseplan ist eigentlich recht simpel. Interessanter und exklusiver wird es doch eigentlich erst bei Veganern oder bei Menschen mit (echter..!) Gluten-/Laktose – Unverträglichkeit. Denn dann muss man wirklich sehr viele Packungsbeilagen lesen, nachfragen, “verzichten”. Als Vegetarier wirst du in CF-Kreisen manches mal schon fast bemitleidend oder belächelnd betrachtet…”no Bacon??!!” Nach dem Motto: “Selbst Schuld…” Wobei ich anmerken muss – ich rede nicht von 100% Political Correctness. Und bekehren muss ich auch niemanden. Ich “schaffe es nicht” Fleisch zu essen, weil mir die Industrialisierung / die Zustände in den Mast- und Schlachtbetrieben nicht geheuer sind. Abstoßend. Und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich ein Tier töten könnte um es zu essen. Das sind, kurz gesagt, meine Gründe. Allerdings nehme ich (in Maßen) Milchprodukte und Eier zu mir. Bio bitte! “Bio” ist nicht perfekt, aber besser. Oder weniger schlimm… Wo wir nun wieder bei der Vielfalt wären.

Gemüse, Früchte, Joghurt oder Quark, auch mal Tofu (Ich kenne die kontroversen Diskussionen…jetzt nicht!), Vollkornprodukte wie Schwarzbrot oder Haferflocken…BROT?! Bei vielen werden jetzt wieder die Alarmglocken läuten. “Das ist aber nicht Paleo..!” Richtig. Ist nun die Frage, worüber reden wir? Über “gesunde, ausgewogene Ernährung” (never ending story) oder über eine Lebenseinstellung? Paleo und Vegetarismus sind ja nun auch schon mal per se widersprüchlich. Wobei, vielleicht nicht ganz. Worum geht es bei der sogenannten Steinzeiternährung?: Back to the roots. Naturbelassen, unverarbeitet, aufs Wesentliche reduziert. Bewusst leben / essen!!! Die Nährwertzusammensetzung und Kalorien mal bei Seite gelassen. Aber wenn mich nicht alles täuscht sollte die Basis aus Gemüse bestehen. So so. Da kann man doch schon mal nett zusammen Salat essen gehen… und sonst so?

Mich stört die Tatsache, dass Paleo von vielen aus Unwissenheit oder aus Bequemlichkeit missverstanden wird. Da kann man sich die Salami und den Döner (ohne Brot natürlich!) getrost schön reden…”ist paleo”. Aber ich bezweifle, dass mit “Steinzeit” gemeint ist, die “Ja”- Wurstscheiben als Snack direkt aus der Packung zu essen oder morgens, mittags und abends die Putenfilets oder das Hack aus‘m Angebot vom Discounter zu verdrücken. “Bewusst” ist das nicht!!! Und ich denke DAS kann jedem etwas bringen. Will ich “clean” essen, will ich abnehmen, will ich leistungsfähig sein, will ich (an Masse) zunehmen? Ob im Alltag oder speziell im Sport sollte es große Bedeutung finden, bewusst darauf zu achten, was einem bekommt und gut tut. Grade bei intensivem Sport wie CrossFit und dem damit verbundenen Lifestyle kann Verwirrung entstehen. Raw, clean, low carb, high fat… manch einer kann gut aus einer Eiweiß- und Fett betonten Ernährung Energie schöpfen. Andere klappen zusammen. Wenn ich Leistung bringen und stärker werden will, brauche ich Energie. Auf welchem Weg muss jeder für sich heraus finden. Ein bis zwei Monate kann das schon dauern. Das eigene Verhalten reflektieren und objektiv sein.

“Pudding- Vegetarismus” und “Mandelmehl – Muffins” sind aber wohl keine Dauerlösung.

In Zusammenhang mit intensivem Training / Krafttraining ist die Nährwertzusammensetzung natürlich individuell zu betrachten. Da kann schon mal etwas “Junk” besser sein als hungern. Der Zeitpunkt, aber vor allem die Mischung macht’s!

Also, liebe Gemüseliebhaber, liebe Veggis – lasst euch nicht einschüchtern. “Grace” kann auch ohne Fleisch schneller werden. Liebe carnivoren Freunde, genießt euer Steak. Bewusst.

Cheers.

P.S. “Bacon” ist keine Religion 🙂
Sarah „Särri“ Mentzen
– CF Lev.1
– Gymnastic
– Strongman cert.
– CF seit 2011- bevor sie täglich im WOD an ihre Grenzen ging, erklomm sie als Baumkletterer und Meister der Baumpflege die Grenzen der Baumwipfel. Klettern, Hängen, Schwingen und Werfen liegen ihr also immer noch am Herzen.

 

Anm. der Redaktion: DANKE SÄRRI!

Du hast auch Lust für WOD zu schreiben? Fang an, schreib uns: redaktion@workoutoftheday.de