EINE HAUPTSTADT IM CROSSFIT® FIEBER!

Was für ein Tag! The CrossFit® Invitational, presented by Reebok in Berlin waren das Ereignis am vergangenen Wochenende. In den Hallen des Flughafen Berlin Tempelhof bejubelten rund 3.000 CrossFit® begeisterte Zuschauer ein Turnier der Extraklasse zwischen Team World und Team USA.

Team USA, angeführt vom dreifachen CrossFit® Games Gewinner Rich Fronning Jr., und Team World angeführt durch Samantha Briggs „Fittest Woman on Earth“, lieferten sich einen 75 minütigen Wettkampf, der die Zuschauer bis zur letzten Sekunde mitfiebern ließ.

Nach einem fesselnden Kopf an Kopf Rennen konnte sich letztendlich Team World den Sieg mit 24 Punkten sichern. Team USA verlor mit 19 Punkten.

Auch das Rahmenprogramm ließ nicht zu wünschen übrig – von Reebok, NorCal und Progenex Artikeln bis hin zu ausgefallen Paleo und Nicht-Paleo Köstlichkeiten (Kimchi Spätzle nomnom;) war so ziemlich alles vertreten, was das CrossFit®-Herz höher schlagen lässt.

Das WOD-Team war für Euch vor Ort und konnte neben zahlreichen Bildern auch spannende Interviews mit Rich Fronning Jr., Matt Chan, Jason Khalipa, Camille Leblanc-Bazinet, Kara Webb, Samantha Briggs sowie Valerie Voboril führen.

Auch eine Produktvorstellung inklusive Verlosung des Reebok CrossFit Nano 3.0 haben wir für Euch in petto.

suprfit-de

STIMMEN ZUM WETTKAMPF

Samantha Briggs, Team World:

“Ich bin sehr stolz auf unser Team. Wir waren definitiv die Underdogs und es ist ein fantastisches Gefühl am Ende als Gewinner hervor zu gehen. Dies war ein sehr schwerer Wettkampf. Sehr hohe körperliche Belastung in sehr kurzer Zeit. Aber das Team konnte sich mit Hilfe der Zuschauer durchsetzen.“

Rich Fronning Jr., Team USA:

“Es war ein harter Wettkampf bei dem es gleich zur Sache ging. Wir haben alles gegeben und es ist sehr enttäuschend, dass wir nicht gewonnen haben. Dennoch ist es ein wohl verdienter Sieg für Team World.“

Dave Castro, Director CrossFit® Games, Co-Director Training CrossFit Inc.:

„Dies ist das zweite Jahr in dem das CrossFit® Invitational, presented by Reebok, statt findet. Dieses Jahr haben wir uns selbst übertroffen. Die Fans, die Athleten sowie die Unterstützung der Commuity hat dies ermöglicht. Die Athleten haben nicht nur ihr Leistung steigern können, auch die Anzahl der Zuschauer war höher als im Vorjahr, dies hat in der Kombination für eine einzigartige Atmosphäre gesorgt. Beim CrossFit® muss man für alles gewappnet sein. Das „Underdog“ Team World überzeugte mit Kraft und Teamgeist welches sie, für viele Leute überraschend, zum Sieg führte.“

Chris Froio, Head Training Reebok:

“CrossFit® wächst kontinuierlich Jahr für Jahr auf der ganzen Welt. Dieser Wettkampf war nicht nur eine beeindruckende Darbietung der körperlichen Fitness der Athleten, sondern auch ein hervorragendes Beispiel, dass die Besonderheit der CrossFit® Community zeigt. Wir von Reebok wollen der Community Kleidung und Schuhe zur Verfügung stellen, die Trainingsfortschritte fördern und unterstützen. Die Zusammenarbeit mit CrossFit® ermöglicht uns genau diese Zielgruppe anzusprechen. Wir freuen uns auf 2014.“

AUFSTELLUNG

Team USA: Rich Fronning Jr. (US), Jason Khalipa (US), Ben Smith (US), Valerie Vorobil (US), Lindsey Valenzuela (US), Talayna Fortunato (US), Matt Chan – Coach

Team World: Samantha Briggs (ENG), Kara Webb (AUS), Camille Leblanc-Bazinet (CAN), Frederik Aegidius (DK) , Albert-Dominic Larouche (CAN), Chad Mackay (AUS), Jami Tikannen – Coach

 

EVENTS

EVENT 1 – Team World gewinnt 11 – 10

Bei diesem Event traten per Team jeweils 1 weiblicher Athlet und ein 1 männlicher Athlet als Mini-Team an. Das Mini-Team mit der besten Gesamtzeit bekam 6 Punkte fürs Team, das Zweitbeste 5 Punkte usw. Dieses Workout wurde bereits bei den Open 2011 sowie den Regionals 2013 in der Team Competition verwendet.

‘Jackie’

  •   1000 meter row
  •   50 x 45lb/20kg barbell thrusters
  •   30 x pull ups

 

EVENT 2 – Team World gewinnt 3 – 0

Hier traten die weiblichen Athleten als Team gegeneinander an. Das Team mit der besten Gesamtzeit erhielt 3 Punkte.
  • 15 dumbbell burpee box jumps (50lb/22,7kg; diese mussten einheitlich ausgeführt werden)
  • 30 pairs deadlifts (405lb/183,7kg; zwei Athleten an der Langhantelstange, der Dritte in Rotation)
  • 30 overhead squats (135lb/61,2kg; jeder Athlet min. 1 Wdhg., max. 10 Wdhgen. die Langhantel durfte nicht auf dem Boden abgesetzt werden)
  • 15 muscle-ups each (eigenes Tempo)

 

EVENT 3 – Team USA gewinnt 3 – 0

Hier traten die männlichen Athleten als Team gegeneinander an. Das Team mit der besten Gesamtzeit erhielt 3 Punkte.

  • 15 dumbbell burpee box jumps (70lb/31,7kg, diese mussten einheitlich ausgeführt werden)
  • 30 pairs deadlifts (585lb/265,4kg; zwei Athleten an der Langhantelstange, der Dritte in Rotation)
  • 30 overhead squats (225lb/102,1kg; 35lb/61,2kg; jeder Athlet min. 1 Wdhg., max. 10 Wdhgen. die Langhantel durfte nicht auf dem Boden abgesetzt werden)
  • 15 muscle-ups each (eigenes Tempo)

 

EVENT 4 – Team USA gewinnt 6 – 3

Bei diesem Event ging es darum das Clean-Maximalgewicht zu heben. Es traten per Team jeweils 1 weiblicher Athlet und ein 1 männlicher Athlet als Mini-Team an. Das Mini-Team mit dem höchsten Gesamtgewicht gewann. Vorab mussten die Coaches festlegen, in welcher Kombination die Mini-Teams antreten. Die Coaches mussten ein Mini-Teams für 4 Punkte auswählen, eins für 3 Punkte und eins für 2 Punkte. Die Auswahl fiel auf:
Team World
Camille Leblanc-Bazine / Frederik Aedigius
Kara Webb/ Chad Mackay
Samantha Briggs / Albert-Dominic Larouche
Team USA
Valerie Vorobil / Jason Khalipa
Talayna Fortunato / Ben Smith
Lindsey Valenzuela /  Rich Fronning Jr.

 

EVENT 5 – Team World gewinnt 7 – 0

Im diesem finalen Event musste das gesamte Team gleichzeitig folgende Übungen durchführen:

  •  100-ft handstand walk
  •  20 Worm thrusters at three different stations
  •  100-ft overhead fat-bar walking lunges (165lb/74,8kg und 100/45,4kg)

Die handstand walks und lunges wurden im eigenen Tempo absolviert. Die Athleten mussten sich lediglich an die von den Coaches festgelegte Reihenfolge halten ohne zu überholen. Die Thrusters wurden mit einem „Holzwurm“ durchgeführt bei dem die einzelnen Holzsegmente durch ein Seil verbunden waren. Dieser Holzwurm kam bereits bei den CrossFit® Games zum Einsatz. Er wiegt im Gesamten 405lb/183,7kg, wobei die einzelnen Segmente unterschliedlich schwer sind und in folgender Reihenfolge angeordnet sind: 80/ 65/ 75/ 60/ 70/ 55lb bzw. 36,3/ 29,5/ 34/ 27,3/ 31,8/ 25kg. Das jeweilige Team musste gleichzeitig squaten, bevor es wieder aufstehen und den Holzwurm auf die andere Schulterseite wechseln durfte.

Das Team USA lag zu Beginn des letzten Events mit 2 Punkten vor Team World. „Te winner takes it all“ – so der Moderator in der Halle. Hier gaben die Athleten wirklich noch einmal alles und aktivierten ihre letzten Kraftreserven. Die Stimmung war am Höhepunkt angelangt.

Wir, das WOD Team, waren absolut begeistert!

Seht hier das INVITATIONAL Video – powered by Reebok.