SupplementsSo, es wird Zeit eine neue Rubrik zu öffnen: Die große weite Welt der Nahrungsergänzungen! Oder wie ich im weiteren Verlauf sagen werde: Supps.

Jeder, der ambitioniert Sport treibt, hat sich früher oder später mit dem Thema auseinander gesetzt und kennt das ein oder andere Produkt, das sofortige Kraftzuwächse, einen stahlharten Sixpack oder Hulk-ähnliche Muskelberge verspricht. Doch tun sie das wirklich!?
Wenn wir ehrlich sind, bewirken die meisten Supps nicht mehr, als das unser Portmonee immer dünner wird. Stattdessen spiegeln Sie nur unsere Gesellschaft wieder, in der alles möglichst einfach, effizient und mit dem geringsten eigenen Aufwand stattfinden soll. Doch so läuft es leider nicht – wenn es dich nicht eine Menge harter Arbeit und verdammt viel Schweiß kostet, bist du vermutlich auf dem Holzweg. Und das trifft nicht nur auf Sport zu! Wenn überhaupt bilden Supps die Kirsche auf der Sahnehaube auf dem Riesen- Eisbecher der aus hartem Training, vollwertiger natürlicher Ernährung und erholsamen Ruhezeiten besteht.
Sooo….Na das ist dann wohl die letzte Chance nochmal die Kurve zu kriegen, denn eigentlich bin ich absolut pro Supps! Es kommt nur eben auf die Richtigen an. Und genau diese möchte ich euch eins nach dem anderen vorstellen. Die folgenden Empfehlungen sind sowohl für Sportler als auch für Nicht-Sportler sinnvoll. Dabei unterscheide ich zwischen ergogenen Supps, also solche die zur sofortigen Verbesserung der sportlichen Leistung führen und nicht ergogenen Supps. Diese haben keinen direkten Einfluss auf die Leistungsfähigkeit, führen aber bei regelmäßiger Einnahme über einen längeren Zeitraum zu einer verbesserten Regeneration und unterstützen einen gesunden Lebensstil. Und mit einem nicht ergogenen Supp starte ich diese Rubrik, denn diese bilden meiner Meinung nach die Basis für den weiteren Erfolg: Omega-3 Fischölkapseln.
Unsere westlich geprägte Ernährung weist ein sehr unvorteilhaftes Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 Fettsäuren auf (10 zu 1 und teilweise noch höher). Ein Überschuss an Omega-6 Fettsäuren (pflanzliche Fette, Fast Food) führt zu Entzündungen im Körper und kann sich sehr nachteilig auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. Für eine gesunde Versorgung sollte ein Verhältnis von 1:1 bis 4:1 Omega-6 zu Omega-3 angestrebt werden.
Eine höhere Omega-3 Zufuhr ist sowohl für den Normal-Bürger als auch für Sportler im Sinne einer Leistungsoptimierung überaus wichtig: Omega-3 wirkt sowohl entzündungshemmend als auch antithrombotisch und antiarrhythmisch (gegen Herzrhythmusstörungen) und gefäßerweiternd. Es unterstützt die Hirnfunktionen und wirkt sich positiv auf die Sehfähigkeit aus.
Da vor allem fettreicher Fisch Omega-3 enthält, dieser jedoch nicht all zu häufig konsumiert wird, ist eine Omega-3 Aufnahme über Fischölkapseln sinnvoll. Die tägliche Einnahme sollte ein bis zwei Gramm EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docohexaensäure) betragen, mit einem Verhältnis von 2:1 EPA zu DHA.
Damit ihr nun bei der Produktvielfalt keinen Nervenzusammenbruch bekommt, gebe ich euch noch eine Produktempfehlung mit auf den Weg: Pure Pharma. Diese dänische Firma hat wirklich ein hervorragendes Produkt auf den Markt gebracht, welches strengsten Richtlinien unterliegt. Hier könnt ihr nichts falsch machen! Und wenn ihr mal auf www.purepharma.com klickt, könnt ihr euch vielleicht denken, welches Supp ich euch das nächste Mal vorstelle 😉

Beitrag von Michael Damer
www.paleoplus.com

 

Foto: © pxlsjpeg – Fotolia.com