Ich präsentiere euch meine streng geheimen Paleo Cookies !
Am Wochenende habe ich versucht, etwas zu backen. Dafür ist ja eigentlich meine bessere Hälfte die Expertin, aber hey – wer kochen kann, sollte auch backen können! Diesmal im Visier: Cookies,  aber natürlich Paleo-Art! Es war ein totaler Freestyle Akt, aber ich versuche mal trotzdem ein paar Mengenangaben zu machen 😉

Was Du brauchst:
– Mandel- Mehl ( 200 Gramm)
– Magerquark (100 Gramm)
– Protein-Pulver (3-4 Esslöffel, Geschmack nach Belieben. Bei mir gab es Cookies&Cream)
– Eier (2 ganze Eier und 3 Eiweiß )
– Kokosraspeln (2 Esslöffel)
– Leinsamen ( 1 Esslöffel )
– Gehackte Walnüsse ( Handvoll )
– Zerdrückte Banane (ein oder zwei )
– Zimt ( eine Prise , nach Geschmack)
– Eine Vanilleschote
– Cranberries ( Nur für die Süße, können auch Rosinen sein )
– Messerspitze Backpulver
– Je nach Geschmack etwas Stevia
– 100-150 mL Kokosmilch

Und so geht`s:
In einer Schüssel alle trockenen Substanzen zur einer homogenen Masse vermischen. Füge vorsichtig die Kokosmilch hinzu, der Teig sollte weiterhin noch recht fest sein. Backofen auf 180°C vorheizen, Plätzchen mit zwei Löffeln oder auch mit den Händen formen, auf ein Backblech auslegen und ab in den Ofen! Die Plätzchen für etwa 25 Minuten im Ofen lassen, dann den Backofen ausschalten und eine weitere Stunde bei leicht geöffnetem Ofen abkühlen und aushärten lassen.

Viel Spaß beim Naschen!

Paleo Cookies

 

Rezept von Michael Damer.

Weitere Rezepte & Infos findet ihr hier: www.paleoplus.com