Paleo Nachos mit Tomatensalsa und Guacamole
paleo-nachos-wod
Das brauchst du (für 2 Personen):

  • Für die Süßkartoffelchips: 2 große Süßkartoffeln, 2 EL Kokosöl und Meersalz zum Würzen
  • Für das würzige Rinderhack: 1 mittelgroße Zwiebel, 1 TL Ghee oder Kokosöl, 2 rote Chilischoten, 500g Rinderhack, 2 Knoblauchzehen, 1 TL Paprikagewürz, ½ gelbe Paprika, 1 TL Kurkuma, 1 EL Tomatenmark, 400 g passierte Tomaten, Meersalz und schwarzer Pfeffer zum Würzen
  • Für die Tomatensalsa: 2 mittelgroße Tomaten, 2 EL Frühlingszwiebeln, 2 EL frischer Koriander, ½ TL Chiliflocken, 1-2 EL Limettensaft, 2 EL extra natives Olivenöl, ½ TL Meersalz
  • Für die Guacamole: 1 Avocado, 1 kleine Knoblauchzehe, 1 EL Limettensaft, ½ TL Meersalz, schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Und so geht`s:

Für die Süßkartoffelchips den Backofen auf 170 °C vorheizen. Die Süßkartoffeln schälen und in so dünne Scheiben schneiden, wie du kannst. Kokosöl in einem Topf zum Schmelzen bringen und die Süßkartoffelchips darin schwenken, sodass möglichst alle Scheiben mit Kokosöl bedeckt sind. Danach die Süßkartoffelchips auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech einschichtig legen. Dabei können die einzelnen Scheiben leicht überlappen. Sollte das Backbleck nicht ausreichen, ein zweites Backblech benutzen. Nun die Süßkartoffelchips in den vorgeheizten Backofen geben und bei 170 °C für 20-25 Minuten rösten und danach wenden und für weitere 20 Minuten im Ofen rösten bis sie schön knusprig sind. Vor dem Servieren mit Salz leicht würzen.

Für das würziges Rinderhack zunächst Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch fein hacken, Chilischoten in schmale Streifen und Paprika in Würfel schneiden. Ghee oder Kokosöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Zwiebelwürfel und Chilischeiben in die Pfanne geben und 5 Minuten sautieren, bis die Zwiebeln goldbraun sind. Dann das Rinderhack hinzugeben und die Hitze erhöhen. Das Rinderhack für 5 Minuten braten und dabei regelmäßig wenden. Dann den Rest der Zutaten zum Rinderhack hinzufügen und zum Kochen bringen. Die Hitze soweit verringern, bis das Rinderhack nur noch siedet und für 20-25 Minuten köcheln lassen. Dabei das regelmäßige Wenden nicht vergessen.

Für die Tomatensalsa die Tomaten in Würfel schneiden, die Frühlingszwiebeln in schmale Streifen und die Limette auspressen. Danach alle Zutaten für die Salsa in einer Schüssel mischen und beiseite stellen.

Für die Guacamole zunächst die Avocado aushüllen, die Knoblauchzehe in einer Knoblauchpresse auspressen und die Zutaten in einer Schüssel mischen, mit Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Sobald die Süßkartoffelchips fertig sind, die Teller in folgender Reihenfolge anrichten: Das Rinderhack in die Mitte eines großen Tellers geben. Die Tomatensalsa ringsherum anrichten, gefolgt von der Guacamole und schließlich die Süßkartoffelchips.

Guten Appetit!

Die Paleo Nachos sind ein richtiges Sportleressen mit vielen Nähr- und Vitalstoffen und vor allem der richtigen Portion an Ballaststoffen sowie Proteinen.

Die Süßkartoffel versorgt euch mit vielen Mineralstoffen wie Mangan, Folat, Kupfer und Eisen. Gleichzeitig ist sie eine Vitaminbombe und enthält Vitamine A, C, B2, B6 und E sowie Biotin (Vitamin H). In einer gebackenen Süßkartoffel stecken sogar mehr als der doppelte Tagesbedarf an Vitamin A. Zusätzlich sind Süßkartoffeln komplexe Kohlenhydrate, die euch für euer Training Power geben und dabei längere Zeit sättigen. Selbst Proteine sind in der Süßkartoffel enthalten. Doch es gibt noch weitere Gründe des Öfteren mal Süßkartoffeln zu essen.

Auch die Avocado ist ein wichtiger Vitaminlieferant beim heutigen Rezept mit Provitamin A und Vitamine D, E und K. Diese Vitamine sind fettlöslich und können von eurem Körper nur zusammen mit Fett aufgenommen werden. Davon hat die Avocado reichlich und zwar vor allem die einfach ungesättigten Fettsäuren, insbesondere Ölsäure, die sich positiv auf euren Blutfettspiegel auswirken. Aber die Avocado besitzt zusätzlich auch Vitamin C und viele B-Vitamine. Also nicht zu viel Versprochen mit der Vitaminbombe! An Nährstoffen findet ihr in der Avocado wertvolle Mineralstoffe und Spurenelementen wie Kalium, Magnesium, Phosphor, Kalzium, Eisen, Kupfer und Mangan. Genau wie die Süßkartoffel sind Avocados komplexe Kohlenhydrate, dessen hoher Sättigungswert nur zu einem geringeren Blutzuckeranstieg nach dem Essen führt. Doch damit noch immer nicht genug! Von besonderer Bedeutung für Sportler ist der hohe Gehalt an essenziellen Aminosäuren, die euer Körper nicht selbst produzieren kann und somit über die Nahrung aufnehmen muss. Auch diese stecken in der Avocado. Und zu guter Letzt sollten wir nicht die Proteine unseres Rinderhacks vergessen.

In diesem Sinne viel Spaß beim Kochen und vor allem beim Essen und Trainieren!

Iris ist Berlinerin, junge Mutter, Crossfitterin und Paleo Höhlenfrau auf ihrem Paleo Blog findet ihr mehr lukkulische Paleogenüsse.