Produkttest: Ochsenriegel

Vor einigen Tagen landete ein Produkt auf meinem Tisch mit dem ungewöhnlichen Namen „Ochsenriegel“. „Wie geil ist denn bitte dieser Name“ war mein erster Gedanke. Und heute stelle ich euch eben jenen Ochsenriegel vor!

Was ist der Ochsenriegel?
Der Ochsenriegel ist ein natürlicher Snack aus 100% Bio-Rindfleisch ohne künstliche Zusätze.
Neben magerem Muskelfleisch werden ausschließlich Bio-Zutaten und Speisesalz zugesetzt, auf Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und Nitritpökelsalz wird grundsätzlich verzichtet. Ochsenriegel sind frei von Gluten, Laktose und anderen allergenen Zutaten. Für 100g Endprodukt werden ca. 200g Rohfleisch eingesetzt, das in der Klimakammer an Wasser verliert und so seine Nährstoffe konzentriert. Über Buchenholz geräuchert ist der Ochsenriegel lange und ohne Kühlung haltbar.
Hier noch mal die Zutatenliste:
Rindfleisch*, Speisesalz, Dextrose*, Gewürze*, Gemüsesaftkonzentrat*, Acerolapulver*, Eiweißdarm, Buchenholzrauch. (*aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft)

So, jetzt da ihr hoffentlich ein Bild davon habt, worum es sich handelt, kommen wir zur eigentlichen Produktbewertung.

Aufmachung und erster Eindruck:
Die Riegel kommen in einer schönen Box als 10er-Pack daher und sind sind einzeln verpackt. Eine Portion entspricht zwei „Würstchen“ mit 50g Nettogewicht. Luftgetrocknet und Vakuum verpackt sind die Riegel gut 2 Monate ohne Kühlung haltbar. Dadurch eignen sie sich perfekt als Snack, wenn man lange unterwegs ist.
Die Riegel an sich erinnern auf den ersten Blick an Bifis – ihr erinnert euch doch sicherlich, diese fettigen, ekelhaften Salamiwürstchen. Der Ochsenriegel ist aber nicht annähernd so fettig und auch dunkler und homogener in der Farbe.
Der Geruch ist angenehm rauchig und macht Lust auf mehr;)

Närwerte-Ochsenriegel

Wie man der Tabelle entnehmen kann, sind die Nährwerte einfach nur spitze! Wenn man noch berücksichtigt, dass es sich bei dem Eiweiß um eine tierische Quelle mit sehr hoher biologischer Wertigkeit handelt, kann man kaum zu einem besseren Snack greifen. Der gleichzeitig sehr geringe Kohlenhydratanteil und niedrige Fettanteil machen den Riegel zu einem wertvollen Pre- oder Post-Workout Snack. Für Paleo-Liebhaber und Low-Carb Ansätze ist das Würstchen perfekt geeignet.
Zieht man noch potentielle Konkurrenz a la „Beef Jerky“ hinzu, welches Unmengen an Zucker und Geschmacksvertsärkern enthält, wird deutlich, dass es sich hier um ein ernährungsphysiologisch wertvolles Produkt handelt, welches sehr naturbelassen ist.

Geschmack:
Na über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, also seht diese Bewertung als das, was es ist: Meine persönliche Bewertung. Als absoluter Fleischfanatiker hat der Ochsenriegel genau meinen Geschmack getroffen. Rauchig, fleischig und nur dezent gewürzt. Die Wurst schmeckt so, wie sie ist: naturbelassen. Gäbe es den Ochsenriegel schon in der Steinzeit, unsere Vorfahren hätten ihn gegessen;) Die Konsistenz – wenn man diese mit Trockenfleisch vergleicht –  ist eher weich und zart.

Preis:
Mit 34,90€ für ein 10er-Pack (6,98€/ 100g) ist der wertvolle Snack nicht ganz günstig, Qualität hat nun mal seinen Preis. Dafür spart man sich auch die Versandkosten. Wenn man bedenkt, um welch genialen Inhalt es sich handelt, ist der Preis jedoch gerechtfertigt. An dieser Stelle ein Appell an alle: Überlegt für euch, wie viel euch eure Gesundheit wert ist. Lieber das ein oder andere Mal auf die Shoppingtour im Klamottenladen verzichten und dafür hochwertige Lebensmittel wie dieses kaufen!

Fazit:
Das könnt ihr euch vermutlich schon denken: Der Kandidat hat 100 Punkte! Nein ernsthaft: Selbst mit dem Preis kann ich mich anfreunden. Und Herstellung, Inhalt, Philosophie, Geschmack passen alle! Ob als Snack, Pre-/ Postworkout, Magenschließer oder wenn Gäste kommen gleich neben der Schüssel mit den unbehandelten Walnüssen – der Ochsenriegel ist immer die richtige Wahl! Und erst der Name 😀

ochsenriegel foto2_ochsenriegel