Liebe Kollegen,

in meiner neuen Sektion wird es um Themen gehen, die uns alle betreffen, die wir alle schon erlebt haben oder noch erleben werden. Ich möchte über Probleme schreiben, die ich in 5 Jahren als Box-Owner erlebt habe und euch so meine Erfahrungen weiter geben. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen von euch oder bietet eine Plattform zum Austauschen. In jedem Fall möchte ich euch zeigen, dass wir alle im selben Boot sitzen ☺

Eine der ältesten und gleichzeitig immer noch aktuellsten Fragen die uns Coaches und Box Owner alle betrifft, ist die Frage, wie man das Programming für die Box gestaltet. Es kommen bei der Frage so viele Faktoren auf, dass man gerne mal durcheinander kommen kann oder sich des Öfteren, vielleicht fragt, wo es denn gutes Programming für eine ganze Box gibt.

Natürlich haben wir alle auf dem Level 1 Seminar gelernt, wie man das Programming für das CrossFit® Training aufbaut. Wir haben alle gelernt, dass man 3 Days on und 1 Day off machen kann oder 5 Days on und 2 Days off und dabei eben die Themen wie Heavy oder light abwechselt und auch die Zusammenstellung der Übungen mit zum Beispiel Couplets und Triplets sehr gut miteinander variieren kann. Das Ganze ist sehr gut anwendbar, wenn man für sich selbst das Programming macht, oder nur für eine Person und diese die Trainingszeiten frei gestalten kann. Doch was ist, wenn man eine ganze Box leitet und diese zum Beispiel jeden Tag auf hat, auch Sonntags? 5 Days on 2 Days off, also am Wochenende zum Beispiel die Box schließen, wäre hier schon nicht mehr drin, denn natürlich machen 99% aller Kunden in der Box CrossFit nicht als Leistungssport, haben Full-Time-Jobs und kommen nur 2-3 mal in der Woche und zwar dann, wenn sie Zeit haben. Schon wird es kompliziert.

Natürlich kann man sich auch an die WODs der Mainsite halten. Doch diese folgt ebenfalls dem 3 Days on 1 Day off Prinzip, was macht man dann also am Rest Day? Hinzu kommt, dass die Mainsite-WODs vielleicht auch eher ein Ziel für viele sind, als einfach mal eben so jede Woche anwendbar. Zumindest das Rx (Anm. der Redaktion: RX steht für „As Prescribed“ und bedeutet das die Gewichte vorgegeben werden)  dürfte viele eher zurückschrecken. Muss man deshalb vielleicht auch die Levels unterteilen und sozusagen zwei verschiedene Programmings machen? Wie bekommt man also ein kontinuierliches Programming, das wirklich auf jeden in der Box passt?

Ich persönlich mache das in meiner Box so, dass es nur ein Programming gibt für alle. Ganz streng nach der Vorgabe von CrossFit, dass das Level der Sportler nach Intensität variiert und nicht nach Art. Jedoch mache ich das Scaling anders als vielleicht viele andere. Ich benutze das Scaling genau anders herum. Ich gebe die Grundübung und das Gewicht an und scale für fortgeschrittene nach oben (heißt diejenigen die schon sehr erfahren sind, bekommen von mir hohe Gewichte zum Beispiel). Und schon sind alle von den Bedürfnissen her versorgt und ich muss so niemanden herabstufen.

Eine Frage bleibt aber noch. Wo bekomme ich ein passendes und kontinuierliches Programming für meine Box. Nun, ich habe aufgehört eine Antwort für diese Frage zu suchen und habe die Frage anders gestellt. Wer kann mir ein passendes Programming für meine Box geben? Jemand externes oder eine Website, die meine Kunden nicht kennen, bestimmt nicht. Wer kennt meine Kunden besser als ich und meine Coaches? Bei mir macht jeder Coach im Wechsel das Programming für die kommende Woche. Jeder gestaltet mal eine Woche und wir teilen uns das Programming im Voraus mittels App (Google Sheets), sodass wir alle darüber informiert sind. So erreiche ich eine wunderbare Variation (denn natürlich hat jeder Coach so seine Vorlieben und Stärken) und ich kann sicher gehen, dass alles passt, denn die Coaches haben ja die Leute im Kopf, die bei mir in der Box sind. Außerdem erreiche ich dadurch auch ziemliche Stimmungseffekte und jeder Coach kann seine Interessen ausleben.

Also mein Motto ist hier, man muss es nicht komplizierter machen, als es ist. Wenn ihr wollt, probiert es mal aus, lasst eure Coaches das Programming im Wechsel machen, ich kann euch sagen, es ist ne coole Gaudi ☺

Ich hoffe, ich konnte euch vielleicht einen kleinen Tipp geben. Wenn ihr Fragen zum Leben als Box Owner oder Coach habt, meldet euch bei mir, ich freue mich!

Euer Johann